30.06.22

Mülltonnen Lift System selbst bauen

Mülltonnen-Lift System selbst bauen? Wir haben die passenden Hubsäulen dazu

Wenn Sie beispielsweise ein Mülltonnen-Lift System selbst bauen möchten, zeigen wir Ihnen hier, wie ein Mülltonnen-Lift Eigenbau-System für bis zu 1-4 Mülltonnen á 240 L selbständig von Ihnen umgesetzt werden kann. 

Wir haben ein Hubsäulen-Set zusammengestellt, mit dem Sie beispielsweise ein Mülltonnenlift System selbst bauen können. Sie benötigen lediglich noch einen bauseits zu erstellenden isolierten Bodenschacht, welcher aus Beton gegossen, oder mit Steinen gemauert ist.

ALTAuf dieser Illustration sehen Sie wie Sie die 2x 3 Linak DL2 Antriebe für einen selbstgebauten Mülltonnen-Lift verwenden könnten. Der Schacht ist gelb transparent dargestellt. Die roten transparent gezeigten Bauteile sind die Stahltraversen und die braunen transparent gezeigten Bauteile sind die Mülltonnen Stellfläche und der Anlagen-Deckel aus Riffelblech. Sämtliche genannten transparenten Teile sind bauseits herzustellen und sind nicht Bestandteil der Linak DL2 Antriebslösung.

Hier gehen wir auf die benötigten Hubsäulen für ein selbstgebautes Mülltonnenlift System für bis zu 4 Mülltonnen á 240 L ein

Das Hubsäulen-Set, das wir für Sie zusammengestellt haben, besteht aus 6 Linak Hubsäulen Antrieben, welche genügend Hub und Kraft haben, um beispielsweise bis zu 4x 240 L Mülltonnen aus dem Boden herauszufahren. Die Antriebe funktionieren vollkommen elektrisch und sind absolut wartungsfrei. Die Ausführung der Antriebe ist aus eloxiertem Aluminium.

ALT ALT

Aufstelldesign bei 1-3 Mülltonnen

Sollten Sie 1-3 Mülltonnen bewegen wollen, können Sie beispielsweise die Traversen der Stellbleche und die dazugehörigen Bleche verkleinern und auf Ihr benötigtes Maß anpassen, der Schacht muss ebenfalls von Ihnen an die verkleinerten Einbaumaße eigenständig angepasst werden.

Jetzt Mülltonnen-Lift selber bauen

ALT ALT

Wichtige Informationen vorab: das angegebene Füllgewicht der 240 l Mülltonnen ist kein äquivalent zum Volumenfüllgewicht mit Wasser. Das Füllgewicht ist begrenzt durch den Entsorger

Die Volumen-Füllmengenangaben der Mülltonnen sind nicht gleich das Gewicht, wenn diese beispielsweise mit Wasser gefüllt werden würden. Stellen Sie sich vor, dass bei einer Füllung mit Wasser die Mülltonnen dann je 240 kg wiegen würden. Bei 4 Tonnen sind das fast 1000 kg! Die mit Wasser gefüllte Mülltonne könnten Sie schon gar nicht eigenständig bewegen und dafür sind Mülltonnen auch nicht ausgelegt. Es ist vielmehr einfach eine Volumenangabe zum Volumen-Fassungsvermögen der Mülltonne. Das Füllgewicht ist also begrenzt.

Die regionalen Abfallentsorger bzw. die Entsorgungsbetriebe Ihrer Gemeinde oder Stadt haben das maximale Füllgewicht auf deren Webseiten oftmals abrufbar. Hier haben wir jedoch vorab eine kleine Auflistung, wie viel die braune, schwarze, gelbe und blaue Mülltonnen maximal im Durchschnitt wiegen dürfen:

  1. Mülltonne 120 l darf maximal zwischen 50-60 kg wiegen

  2. Mülltonnen 240 l darf maximal 70-80 kg wiegen

Die korrekte Kraftauslegung der Hubsäulen des Mülltonnenlift Eigenbaus

Diese Gewichtsangaben der Mülltonnen-Füllmenge sind wichtige Basisinformationen, um das Mülltonnen-Lift System im Eigenbau und dessen Tragkraft korrekt auszulegen. Das haben wir natürlich vorab für Sie erledigt und haben unser erhältliches Antriebs-Set mit einer maximalen Tragkraft von 500 kg ausgelegt.

Hierbei haben wir folgende Gewichte je Bereich festgelegt

  1. Bei 4 Mülltonnen haben Sie ein Gesamtgewicht nach der oben genannten, maximalen Füllmengen Gewichtsangaben der Entsorger von 320 kg (4 x 80 kg). Das bedeutet Sie haben noch 180 kg für die anderen mit zu hebenden Bauteile.

  2. Für den Riffelblech-Deckel und die Riffelblech Stellfläche benötigen Sie ca. 30-40 kg.

  3. Das Traversenbauteil, welches die beiden Hubantriebe verbindet, darf dann nochmals ca. 50-80 kg liegen. Dann haben Sie ein zu hebendes Gesamtgewicht von ca. 440 kg. Wir empfehlen das Hubgewicht des Antrieb-Systems nicht vollkommen auszureizen, da sich eine Reduzierung der Hebe-Belastung positiv auf die Lebensdauer der Antriebe auswirkt.

Der Riffelblech-Deckel ist bei dieser Lösung nicht mit Pflastersteinen belegbar, da das Gesamtgewicht sehr schnell überschritten wird. Der von Ihnen geplante und gefertigte Rahmen darf nur vollkommen ausgerichtet und verspannungsfrei auf die Antriebe befestigt werden. Um eine eventuell Fertigungsbedingte auftretende Verspannung (ca. 1-4 mm max.) können Sie Gummiplatten (mind. 10 mm Materialstärke) in Plattengröße zwischen Traverse und Antriebseinheit platzieren. Dadurch erhalten Sie etwas "Spiel" im System an den Befestigungspunkten und gleichen leichte Fertigungs- und gleichlaufbedingte Verspannungen aus.

Die Mülltonnen Plattform, auf welcher die Mülltonnen stehen und die Hubsäulen miteinander verbindet

Die Verbindungs-Plattform (Traversen-Stahlbauteile), auf welcher die Mülltonnen stehen, können Sie nach eigenem Plan fertigen. Achten Sie bitte darauf, dass Ihre Konstruktion auf die Antriebe passt und die Antriebe in deren Funktion nicht behindert, oder einschränkt. Diese Plattform muss Bauseits durch Sie gefertigt werden und kann aus S235 Baustahl sein. Wichtig ist, dass dieses Traversen-Stahlbauteil anschließend verzinkt wird. Es ist dann gegen Witterungseinflüsse geschützt.

Wenn Sie das Traversen-Stahlbauteil nicht selbst bauen können, empfehlen wir Ihnen dieses Traversen-Stahlbauteil bei einem Metallbauer in Auftrag zu geben. Da es sich um eine einfache Schweißkonstruktion handelt, wird der Preis mit einigen hundert Euro überschaubar sein. Sie können aber auch die Plattform aus Edelstahl bauen lassen, dann ersparen Sie sich das verzinken. Edelstahl ist wie bekannt in der Anschaffung etwas kostspieliger als Stahl verzinkt, bietet jedoch sehr guten Korrosionsschutz.

Die Mülltonnen-Stellfläche aus Aluminium-Riffelblech

Auf das verzinkte Traversen-Stahlbauteil wird anschließend ein Kantblech aus Riffelblech montiert, dass die geschlossene Stellfläche für die Mülltonnen darstellt. Die Stellfläche ist bauseits durch Sie herzustellen bzw. zu liefern und kann bei dem Unternehmen www.blechking.com nach der Bauteilzeichnung konfiguriert und bestellt werden. Sie können aber auch die Riffelblechbauteile beim örtlichen Metallbauer bestellen bzw. im Auftrag geben. Die Stellfläche ist wie der Deckel aus Aluminium-Riffelblech 2,5 / 4 mm zu bestellen.

Die Deckelausführung bei einem selbstgebauten Mülltonnen-Lift System. Aus welchen Materialien darf der Deckel sein und wie hoch darf er belastet werden.

Um das selbstgebaute Mülltonnen-Lift-System abzudecken, benötigen Sie noch einen Deckel aus Riffelblech. Dieser Deckel aus Riffelblech sollte eine nach unten offene Wanne sein. Die Wanne aus Riffelblech können Sie hier bei www.Blechking.com online konfigurieren und bestellen. Verwenden Sie am besten die Materialstärke 2,5 / 4 mm bei der Konfiguration aus. Sie können die Riffelblechwanne aber auch bei Ihrem lokalen Metallbaubetrieb in Auftrag geben. Durch die Kantungen rund um die Wanne, hat sich gezeigt, dass der Deckel aus Riffelblech auf jeden Fall durch eine Person begehbar ist. Sollten Sie hierbei mehr Stabilität des Deckels wünschen, bauen Sie eine Strebe aus Vierkantrohr als Unterstützung unter den Deckel an das Traversen-Bauteil. Der Deckel selbst darf jedoch nicht mit Pflastersteinen belegt werden. Die Belegung mit Pflastersteinen würde die Tragkraft dieser Antriebe um ein Vielfaches übersteigen.

Die Steuerung für das selbstgebaute Mülltonnen-Lift System

Das Set um einen Mülltonnen-Lift selbst zu bauen, enthält neben den Linak Hubsäulen auch die Linak Steuerungstechnik, um die Hubsäulen anzusteuern, auch alle benötigten Kabel und Kabel-Verlängerungen und die Fernbedienung.  

So erfolgt die Bedienung 

Sie können den Eigenbau Mülltonnen-Lift System mittels Linak Bluetooth Fernbedienung, per Linak App oder mit einer KNX Raumsteuerung über potenzialfreie Kontakte ansteuern.

ALT

Die Hubhöhe können Sie wie oben im Screenshot gezeigt, mittels der Linak Software oder der Linak App exakt auf die gewünschte Entnahmeposition einstellen. Das Antriebsystem bleibt dann in der eingestellten Höhe stehen und Sie können die Mülltonnen entnehmen. Die Programmierung per App oder Laptop ist sehr einfach durch das Eintragen von Zahlen-Hubwerten in Millimeter in dem vordefiniertem Eingabefeld "Max stroke length" (maximale Hubhöhe) vorzunehmen.

So sollte der Schacht für das Mülltonnen-Lift System im Eigenbau aussehen

Der Schacht, in den Sie das selbstgebaute Mülltonnen-Lift-System einbauen, kann aus Beton, oder aus Steinen bzw. Füllsteinen (bekommen noch interne Eisenstangen und werden mit Beton gefüllt) gemauert werden. Stellen Sie sicher, dass ein Fundament unter dem Schacht ist, welches ausreichend dimensioniert und zum Erdreich isoliert ist. Feuchtigkeit und Grundwasser sind ein Feind von Metallkonstruktionen und Elektronik. Daher muss der Schacht und das Fundament auf jeden Fall zum Erdreich dicht sein. Der Schacht muss trocken sein. Verwenden Sie hierzu Dichtungsmaterialien nach dem aktuellen Stand der Technik für Bauwerksabdichtungen im Erdreich. Diese finden Sie beispielsweise, wenn Sie bei Google nach fachgerechte Bauwerksabdichtung für Keller und Schächte oder nach Kellerabdichtung DIN suchen.

Die Montage des selbstgebauten Mülltonnen-Lift Systems im Schacht

Antriebsbefestigung auf dem Schachtfundament

Wenn Sie den Schacht und die Isolation fertig haben, können Sie anfangen, die Antriebseinheiten seitlich nach Plan zu positionieren. Übertragen Sie das Bohrbild der Linak Hubsäulen auf das Fundament und befestigen Sie danach die Linak Antriebe mit Betonschrauben der Marke Fischer, Hilti oder Würth. Sie können auch Beton-Spreizanker, oder die bekannten Klebeanker verwenden.

Traversen-Stahlbauteil an den seitlichen Antrieben befestigen

Nachdem Sie die seitlichen Antriebe nach Plan ausgerichtet und am Fundament befestigt haben, können Sie das Traversen-Stahlbauteil, auf denen später die Mülltonnen stehen, an den beiden seitlichen Hebesystemen befestigen. Legen Sie anschließend das C-Riffelbelch (Stellfläche der Mülltonnen) auf das Traversenbauteil und befestigen Sie es mit diesem.

Deckelmontage auf das Traversen-Stahlbauteil

Nachdem Sie das Traversen-Stahlbauteil an die seitlichen Hebeantriebe befestigt habe, können Sie die Riffelblech-Wann auf der Traverse an den davor vorgesehenen Befestigungsmöglichkeiten anschrauben. Beachten Sie, dass Sie die Schrauben für den Revisions-Fall von außen mit einem Werkzeug öffnen können. Nachdem Sie den Deckel befestigt haben, geht es an die elektrische Verkabelung.

Elektrischer Anschluss des selbstgebauten Mülltonnen-Lift

Die seitlichen Antriebe sind von dem Hersteller Linak und sind mit verdreh sicheren MOLEX Stecker ausgestattet. Diese können Sie nur in eine Richtung stecken. Ein falsches Zusammenstecken ist hierbei gänzlich ausgeschlossen. Bevor Sie alle Stecker verbinden, empfehlen wir Ihnen diese mit einem Klebe-Kabelschrumpfschlauch zu isolieren und abzuschirmen. Dadurch erhalten Sie eine sehr gute Abschirmung bzw. Isolation gegen mögliche unerwartet auftretende Feuchtigkeit.

Anlage im Akkubetrieb, während eines Stromausfalls, oder Autark-Betrieb, ohne Netz-Anschluß bedienbar

Das LinearDirect Hubsäulen-Set können Sie auch mit 2 optional erhältlichen Linak Akkus aufbauen und verbinden. Hierbei ersparen Sie sich die Verkabelung, bzw. Sie können die Hubsäulen auch bei Stromausfall bedienen. 

Feuchtigkeitsschutz der Steuerung durch IP 65 Gehäuse

Die Linak Steuerung für die Antriebe ist nicht für den Außeneinsatz geeignet, daher empfehlen wir Ihnen folgende Vorgehensweise um diese Steuerung doch außen, abgeschirmt von Feuchtigkeit, zu verwenden: die Linak Steuerungen können Sie in ein IP 65 Gehäuse platzieren und die Motorkabel der Antriebe über Klemmverbinder ins Innere des IP 65 Gehäuse legen. Dadurch, dass die Kabel dann abgedichtet in die IP 65 Box kommen, ist die Steuerung gut geschützt und auch langfristig funktional.

Netzspannungsversorgung des Mülltonnen-Hebesystem Eigenbaus

Die Steuerungen der Linak Hubantriebe für den Mülltonnen-Lift Eigenbau benötigen 230 V / 240 V. Daher wäre es ideal, wenn Sie durch einen Elektriker eine Steckdosenreihe installieren lassen, an welchen Sie die Steuerungen anschließen und mit Netzspannung versorgen können. Eine bestimmte Sicherung wird nicht benötigt, hier reicht die nach dem aktuellen Stand der Technik benötigte Sicherung und Fehlerstromschutzschalter (FI). Fragen Sie jedoch in Ihrem Falle den Elektriker nach regionalen Anschluss und E-Sicherheitsvoraussetzungen. Ihr Elektriker vor Ort kann Sie hierzu vollumfänglich beraten.

Wer kann ein solches Projekt umsetzten und welche fachlichen Qualifikationen muss man erfüllen?

Wir empfehlen ein solches Projekt nur umzusetzen, wenn Sie ein guter bis sehr guter Heimwerker mit bestimmten technischen und handwerklichen Fähigkeiten sind. Sollten Sie handwerklich eher unbegabt sein, empfehlen wir Ihnen ein solches Projekt zusammen mit einem Handwerker, bzw. mit einer technisch versierten Person oder einem Unternehmen umzusetzen. Hierbei sollte der Fachbetrieb aus dem Handwerk kommen. Es ist auch möglich, dass Sie einen fachlich kompetenten Hausmeisterservice beauftragen. Hausmeisterservices haben sich als sehr gute Allrounder in der Vergangenheit bei solchen Projekten erwiesen. Der Schacht kann mit der Hand und der Schippe ausgehoben werden. Sie können sich aber auch einen Minibagger mieten und selbst den "Bodo" spielen.

Garten-Landschaftsbauer (GALA-Bauer), oder der lokale Tiefbaubetrieb sind auch sehr gute Partner, wenn es um den Aushub und den Aufbau des Schachtes geht. Diese sind mit dem aktuellen Stand der Technik sehr gut vertraut und können Ihnen den Schacht fachgerecht herstellen.

Hier kommen Sie zum passenden Hubsäulen Set

Bedienersicherheit durch Totmannschaltung, Haftungsausschluss 

Das von Ihnen selbst gebaute Mülltonnen-Lift System darf aus Gründen des Klemmschutzes und der Umgebungssicherheit nur durch einen Bediener, der auch während der Verwendung (Bewegungsphase auf oder ab) anwesend und direkte Sicht zu dem System hat, aktiviert werden. Sollte der Bediener der Anlage erkennen, dass sich eine Verklemmung, oder eine Person, oder ein Gegenstand sich im Bewegungs-Gefahrenbereich der Anlage aufhält, so kann er durch Loslassen der Handfernbedienung, oder des kabelgebunden Handschalters, die Anlage sofort abstoppen und den Gefahrenbereich sichern. Nach Sicherung des Gefahrenbereichs kann der Bediener dann die Anlage durch Drücken der Fernbedienung wieder aktivieren. 

Haftungsausschluss: Lineardirect und die Flatlift TV Lift Systeme GmbH haften nicht für Schäden, Sachschäden und Personenschäden, welche durch unsachgemäße und nicht fachgerechte Umsetzung und Bedienung entstehen. Eine automatische Impulsverfahrung, durch nur einen Tastendruck, ist verboten. Ebenso die Impuls-Ansteuerung durch nur einen Tastendruck auf der Raumsteuerung. Sollten Sie das von Ihnen gebaute Gesamtsystem mittels Impuls (ein Tastendruck zum Aktivieren) umrüsten, oder mit einem Dauersignal ansteuern, erfolgt das auf eigenes Risiko. Sollten Sie eine eigene übergeordnete Steuerung, beispielsweise Arduino, jegliche Art von Raumsteuerungen, eine uns unbekannte durch den Betreiber eigens entwickelte Steuerung ganz gleich welcher Art, oder eine Siemens Logo Steuerung verwenden, um weitere Sicherheits-Features wie beispielsweise eine Klemmschutzleiste, oder einen Bewegungsmelder vorschalten, so tun Sie dies auf eigenes Risiko. 

Lineardirect / Flatlift TV Lift Systeme GmbH ist lediglich Lieferant von unfertigen Komponenten, welche in sich CE Konformität haben. Die von Ihnen erstellte Anlage ist ein Eigenbau mit technischen Komponenten und hat keine CE Konformität oder versicherungswürdige Eigenschaften. Der Einbau unserer CE konformen Komponenten, überträgt nicht unsere CE Konformität auf Ihre selbstgebaute Anlage. Der Betrieb, der von Ihnen im do-it-yourself / Eigenbau hergestellten Anlage, erfolgt vollkommen auf Ihr eigenes persönliches Risiko. Die Garantie der Antriebe und der Steuerung erlischt sofort bei folgenden Punkten: Sollte der Schacht nicht abgedichtet sein, oder Feuchtigkeit im Schacht vorliegen. Bei Öffnungen der Antriebe und Steuerungen. Bei nicht fachgerecht ausgeführten Isolation an Kabeln, Steckern und Verbindungen. Bei Überlast bzw. Überlastung der Antriebe. Bei Nichteinhalten der IP 65 DIN-EN Vorgaben und sämtliche hier nicht genannten Punkten, welche die Anlage vor und während des Betriebes und ihrem Aufbau verändern, oder erweitern. Bei einem Stahlkonstruktionseinbau, welcher die Antriebe in deren Funktion behindert oder einschränkt oder verzieht.

Wenn Sie kein Do-It-Yourself Projekt umsetzen möchten, können wir Ihnen diesen professionellen Hersteller wärmstens empfehlen

Wenn Sie sich nun unsicher mit einem Eigenbau und dessen sicheren Betrieb sind, empfehlen wir Ihnen eine Anwender- und Betriebssichere Mülltonnen-Lift Hebeanlagen der Firma Tonneo GmbH. Die Anlagen des Unternehmens Tonneo GmbH erfüllen sämtliche Vorgaben der Hubtischnorm nach DIN-EN und sind statisch sowie CE technisch geprüft und auf dem neuesten versicherungswürdigen Stand der Technik.